Betreuungsangebote

Angebote am Nachmittag
In unserer Kita besteht die Möglichkeit, an einem oder mehreren Nachmittagen ein bestimmtes Thema zu vertiefen. Wir fragen das Interesse nach Angeboten jährlich in der Elternbefragung ab und bilden bei genügender Nachfrage Kurse an.

 

Montag:

Experimente und Naturbeobachtungen

Unsere moderne Welt ist immer mehr von technischen Abläufen und Prozessen geprägt. Umso wichtiger ist es, die Grundlagen von Technik, nämlich die Gesetze der Naturwissenschaft in ihrem Ursprung zu verstehen  und zu begreifen. Dieses Verstehen von Naturwissenschaft, das die einfachsten Gesetze der Physik, der Chemie, der Biologie usw. zum Gegenstand hat, kann schon im Kindergartenalter beginnen und beinhaltet auch ganz normale Lebenserfahrungen, die aber aufbereitet und bewusst und vertieft den Kindern vermittelt werden: Warum ist Wasser einmal fest, einmal flüssig und einmal gasförmig? Wann und unter welchen Umständen ist dies der Fall? Wie schaut es aus und wie fühlt es sich unter den verschiedenen Zuständen an? All dies soll Kindergartenkindern durch eigenes Handeln, Ausprobieren und Erfahren nahe gebracht werden. Es weckt die naturgemäß in jedem Kind vorhandene Neugierde und Wissbegierde und gibt ihm die Möglichkeit, Naturgesetzte, denen wir in unserem alltäglichen Leben ständig begegnen zu hinterfragen, zu begreifen und dabei ganz nebenbei andere Fähigkeiten zu vertiefen.

Das gemeinsame Forschen fördert nicht nur naturwissenschaftliches Wissen, sondern auch eine Reihe anderer Kompetenzen:

Technisch – mathematische Kompetenz:
Zählen, wiegen, messen, entwickeln technischer Zusammenhänge, erkennen und einschätzen von Mengen;

Sprachkompetenz:
Vermutungen äußern, Beobachtungen beschreiben, benötigte Materialien benennen, Erklärungen formulieren;

Feinmotorik:
Umgang mit Pipette, Flüssigkeiten umfüllen, allgemeine Fingerfertigkeit;

Sozialkompetenz:
Selbst gehört und ernst genommen werden, andere anhören und ausreden lassen, Widersprüche ertragen, sich trotzdem einigen, dem Partner helfen, gemeinsame Regeln aufstellen, gemeinsam forschen usw.



Dienstag:

Schatzkiste

Unseren Schatzkistennachmittag beginnen wir immer mit der Suche unserer Schatzkiste - Foto-Hinweise führen uns zu ihr. Was wird wohl darin sein? Gespannt schauen wir nach. In der Schatzkiste ist immer ein Gegenstand oder Bild, das auf das Thema des Schatzkistennachmittags schließen lässt. Am Schatzkistentag finden verschiedene Aktionen statt. Diese orientieren sich häufig an den Interessen der Kinder oder ergeben sich aus dem Jahreskreislauf. Da der Nachmittag immer voller Überraschung ist, werden hierbei verschiedene Kompetenz- und Bildungsbereiche angesprochen.
Beispiele hierfür sind:
Musik: Klanggeschichten und Liedeinführungen
Kunst: verschiedene Bastel- und Malangebote
Bewegung: Turnstunden
Sprache: Bilderbücher und Reime
Gesundheit: Backen und Kochen



Mittwoch:

Musik, Rhythmus und Bewegung

Unser Musikschulnachmittag beginnt immer mit dem Begrüßungslied, mit dem jedes Kind namentlich begrüßt wird. So stellen wir auch gleich fest, welche Kinder fehlen. Wiederholungen unserer Lieder sind ein wichtiger Baustein. Unsere Lieder, Tänze und Klanggeschichten orientieren sich am Jahreskreis. Es werden aber auch spontane Liederwünsche der Kinder aufgegriffen. Natürlich werden auch Instrumente selbstgebastelt. Unsere regelmäßigen Besuche im Seniorenheim Haiming sind immer ein Highlight. Der Zugang zur Musik geschieht über das Hören, das Singen und durch Bewegung. Elementare Instrumente lassen singen, bewegen und musizieren gleichzeitig zu.
Kompetenzbereiche der Musikschule beinhalten soziale und interkulturelle  Kompetenz, Sprachkompetenz, kognitive und motorische Kompetenzen.

Musik berührt und hilft, dass wir uns wohl fühlen.


Waldwandertag

In regelmäßigen Abständen fahren wir mit unseren "Großen" mit dem Kindergartenbus in den nahe gelegenen Wald. Wir erleben mit den Kindern die Veränderungen in unserem Wald in den verschiedenen Jahreszeiten. So sensibilisieren wir sie für die Wunder in der Natur.

Die Kinder erwerben Sachwissen
Wir durchstreifen den Wald, erforschen ihn mit Lupen, sammeln Naturmaterialien, vertiefen unser Wissen zu Hause, indem wir in Büchern und Internet nachschlagen.

Körperliche Kompetenz
Die natürliche Umgebung fordert die Kinder heraus - sie balancieren über Baumstämme, springen über den Bach, wandern über Stock und Stein. So werden Gleichgewicht, Geschicklichkeit, Ausdauer etc. erprobt.

 

Plappergei – Vorkurs Deutsch:

Unter dem Namen "Plappergei" bieten wir einmal wöchentlich den Vorkurs Deutsch an. Er richtet sich in erster Linie an Kinder ab dem vorletzten Kindergartenjahr mit Deutsch als Zweitsprache und Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen, -Hemmungen, etc.
In der Kleingruppe (bis zu 8 Kinder) wird in ganzheitlicher, spielerischer Art und Weise den Kindern Raum gegeben, Sprache zu erleben und selbst häufiger als im normalen Kitaalltag möglich zu Wort und Sprache zu kommen.
Unser Plappergei holt dazu die Kinder in ihren Gruppen ab. Miteinander gehen wir ins Plappergeistübchen. Dort hält er einen großen Koffer bereit, aus dem nach einem Begrüßungslied gemeinsam das Spiel, der Inhalt der Stunde ausgewählt wird (Partizipation und Co-Konstruktion).
Ansprechende Materialien wie Bilderbücher, originelles Spielzeug, Magnetbuchstaben u.v.m, ermöglichen Wortschatzerweiterung und regen an, sich auch mit der Schriftsprache bekannt zu machen.
Gedichte, Reime und Rätsel, rhythmische Sprechgesänge und Klatschspiele laden zum Mitmachen und Nacherzählen ein und schulen die phonologische Bewusstheit und das Verständnis der Grammatik
Eine respektvolle, wertschätzende Atmosphäre trägt dazu bei, Vertrauen zu schaffen und stärkt die Kommunikation und Freude an der Vielfalt (Ressourcenorientierung).
Durch die Dokumentation im Foyer ergeben sich Gespräche zwischen Eltern und Kindern über das Erlebte und Gelernte (Bildungspartnerschaft)

 

Zusammenarbeit mit der Grundschule

Unsere Aufgabe ist es, die Kinder angemessen auf die Schule vorzubereiten.
Dies beginnt mit der Aufnahme in den Kindergarten und intensiviert sich im letzten Jahr vor dem Schuleintritt.
Wir arbeiten sehr eng mit der Grundschule Haiming zusammen.
Wir tauschen gegenseitig Erfahrungen aus, reflektieren gemeinsam unsere Arbeit. Wir versuchen den Übergang von Kita in die Grundschule möglichst problemlos zu gestalten.
Ein Austausch über die Situation eines Kindes erfolgt nur nach Absprache mit den Eltern. Wir bieten einen gemeinsamen Elternabend für Eltern der Kinder, die in die Schule aufgenommen werden.
Lehrkräfte kommen in den Kindergarten, lernen hier die Kinder in einer ihnen vertrauten Situation kennen. Sie haben dabei ungezwungenen Kontakt zu allen Kindern unserer Einrichtung. Deshalb bitten wir alle Eltern zu Beginn um ihr Einverständnis zu dieser Zusammenarbeit.
Die Vorschulkinder besuchen mit ihren Erziehern die Grundschule. In kleinen spielerischen Unterrichtseinheiten können sie einen kleinen Eindruck gewinnen.
Nach Möglichkeit führen wir gemeinsame Aktionen - etwa einen Theaterbesuch, oder einen gemeinsamen Wandertag - mit der Schule durch, sodass die Kinder zwanglos erste Kontakte knüpfen können.

Unsere Infos für die Eltern:

Anmeldebogen Kita

mehr...

Elternbeiträge 2021/22

mehr...

Schließtage 2021/22

mehr...

Konzeption

mehr...

KITA St. Stephanus • Schulstraße 2 • 84533 Niedergottsau • Telefon 08678 254 • Fax 7497408